Auch wenn jetzt zwei kurze Fahrten hier nicht aufgeführt sind. Ich bin trotzdem wieder viel zu lange zu Hause. Einfach mal ein paar Tage raus. So habe ich mir eine Woche im Kalender blockiert, damit ich mir nichts anderes vornehme. Die Woche naht und der Wetterbericht sagt fast frostfrei und halbwegs trocken voraus. So habe ich dann von Montag bis Freitag Campingplatz auf Zeeland gebucht. Jetzt im Winter ist es ja billig und Abwasseranschluss, Strom, Wlan und ein Waschhaus mit heissem Wasser ist ja auch mal ganz nett. Im Hochsommer möchte ich da nicht stehen aber jetzt mit noch einem anderen Wohnmobil und noch einem Wohnwagen ist das ok.

Sand unter den Schuhen und unter den Pfoten tut mal wieder gut.

Jeden Vor- und Nachmittag sind wir unterwegs. Zweimal am Tag laufen wir jeweils etliche Kilometer. Hier stört kein bergauf bergab, wir beginnen Kilometer zu machen. In den drei Tagen laufen wir 30 Kilometer. Das tut uns beiden gut.

Zu Weihnachten habe ich mir einen Omnia Backofen gewünscht. Da backe ich jetzt jeden Morgen frische (Aufback-)Brötchen.

Nach den vielen Kilometern darf ich mir einen Tag auch mal mehr Kalorien gönnen. Im Campingshop habe ich eine Pizza geholt. Der Versuch, das Loch in der Mitte nur durch Einschneiden und die Ecken nach aussen klappen anzulegen, funktioniert gut. Der Omnia wird in der Wohnkabinenküche für deutlich mehr Abwechslung sorgen.

Auch hinter dem Deich ist wunderschön Laufen. Im Nationalpark Oosterschelde gibt es immer wieder schöne Blicke.

Am Yachthafen kommen wir zwangsläufig täglich vorbei. Am ein oder anderen Boot wird schon für die kommende Saison geschrubbt, aber es ist alles sehr sehr ruhig.

Am letzten Tag kommt Sturm auf. Wir versuchen nochmal Richtung zum offenen Meer zu kommen. Aber es ist normal schon zu weit und heute geht es gar nicht. Mit Mühe bekommen wir die dreißig Kilometer voll. Aber geschafft, das Ziel ist erreicht.

Am Rückfahrttag fahren wir nochmal mit unserem Rentnermobil zum Nordseestrand.

Ein paar schöne Tage sind wie der Blitz umgegangen. Zum Ende des Jahres werden wir die Tour wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.