Februar 22. Ich halte es zu Hause nicht mehr aus. Wer rastet der rostet. Das lange Hocken in der Bude ist nicht gut für mich.
Die letzten Fahrten als “nach Corona” zu betiteln, war keine gute Idee. Corona hat sich nicht daran gehalten. Ganz im Gegenteil haben die Inzidenzen inzwischen fast die 2000 erreicht. Aber mir Rücksicht auf die Wirtschaft ist alles auf, die neuen Varianten sind hoch ansteckend und so sind dann auch die Inzidenzen.

endlich wieder aufsatteln – abfahrbereit auf der Einfahrt


Jetzt geht es aber endlich wieder los. Das Auto ist endlich wieder fit. Die Zusatzheizung vor dem DPF, damit der sauber freibrennt, war defekt. Das hat in Kombination mit defektem Flexrohr über Weihnachten in Summe ein paar Wochen gedauert.
7.2. Hofgeismar
Der Stellplatz Sälber Tor ist Ziel.
Hier in Hofgeismar sind wir vor ewiger Zeit schon gewesen. Da hatten wir mal ein Jahr sogar einen Dauerplatz nebenan in Zwergen. Der Camping Hof mit vielen Tieren und viel Natur war für die Kinder absolut toll. Der Dauerplatz für uns weniger.
Hofgeismar – eine schöne kleine Stadt mit vielen Fachwerkhäusern, mit schöner Fußgängerzone, vielen schönen Geschäften, wenig Leerstand und wenig Ramsch. Und der Stellplatz ist gratis. Das lockt Wohnmobilisten! So habe ich dann meinen Vorrat an Ahlewürsten wieder aufgestockt, war lecker Eis essen und habe mir noch ein schönes warmes Hemd gekauft.


9.2. Schiedersee
Zwei Nächte Schiedersee sind gebucht. Platzwart Peter wird begrüßt. Es ist wieder wie nach Hause kommen. Meine Bruder und seine Tochter mit den Jungs kommen vorbei. Schön sie wieder zu sehen.
Das Restaurant ist sogar geöffnet. Auf eine gute Pizza hier habe ich immer Appetit.


12.02. Bünde
Die andere Tochter meines Bruders lebt mit ihrem Freund in Bünde. Wir haben uns auch lange nicht gesehen. Am Abend sitzen wir in der Gartenhütte am Kaminfeuer. Wir haben uns so viel zu erzählen. Es ist ein wunderschöner Abend. Da muss ich im Sommer wieder hin!


13.02. Warendorf
Der Stellplatz am Emssee ist ganz ok. Leider zu sehr von PKW zugeparkt. Da ist leider keine saubere Trennung eingerichtet.


14.02. noch Warendorf
Die Bilder aus der City sind vom frühen Morgen. Deshalb ist es dort auch so menschenleer. Zu Fuß war es mir am Vortag zu weit und so bin ich nochmal mit dem Rad in die City und einmal um den herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.